Ausstellungen

Der Bauhausstil. Markenzeichen des Schocken-Warenhaus-Konzerns

Eine Ausstellung des Deutschen Werkbundes Sachsen e.V.

Bis 12. September ist in den Räumen des Sächsischen Wirtschaftsarchiv e.V. die Wanderausstellung „Der Bauhausstil. Markenzeichen des Schocken-Warenhaus-Konzerns“ zu sehen.

Sie beschäftigt sich mit den drei im Freistaat Sachsen befindlichen Kaufhäusern des Schocken-Konzerns, die in den Jahren 1928 – 1930 in der Art des modernen Gestaltungsstils des Dessauer Bauhauses entworfen und errichtet wurden.

Während das Warenhaus Schocken in Chemnitz (eröffnet 1930) weltbekannt ist, da es der erfolgreiche Architekt Erich Mendelsohn entwarf, wurden die anderen beiden Kaufhäuser in Crimmitschau (1928) und Oelsnitz/Erzg. (1929) von Bernhard Sturzkopf geplant, der bisher weitgehend in der Architekturgeschichtsschreibung übersehen wurde. Im Rahmen der Ausstellungsvorbereitung wurde umfangreich zu seinem Leben und zum Werk  recherchiert.

Weitere Information zur Ausstellung finden Sie unter http://www.bauhaus-schocken.com/

Die Ausstellung ist während unserer Öffnungszeiten (Montag bis Donnerstag 9.00-16.00 Uhr) nach telefonischer Voranmeldung und unter Einhaltung der gültigen Hygieneauflagen zu besichtigen.