Ausstellungsarchiv

Ausstellung "Gedruckte Werte"

In der IHK Chemnitz werden vom 30. August bis 26. Oktober 2017 unter dem Titel „Gedruckte Werte“ mehr als  40 Aktien aus dem Wirtschaftsraum der Region Chemnitz vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts gezeigt. Sie repräsentieren eine kleine Auswahl aus ca. 2000 historischen, überwiegend aus dem sogenannten „Reichsbankschatz“ stammenden Wertpapieren, die das Sächsische Wirtschaftsarchiv e.V. verwahrt. Den Besucher erwartet neben den schön gestalteten Wertpapieren auch viel Wissenswertes über deren historische Entwicklung und Herstellung.

Die Ausstellung wurde durch das Sächsische Wirtschaftsarchiv e.V. mit freundlicher Unterstützung des Museum für Druckkunst, Leipzig, und des Firmenhistorischen Archivs der Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München, konzipiert und gestaltet.

 

 

Ort: Industrie- und Handelskammer Chemnitz, Straße der Nationen 25

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 9 – 18 Uhr, Freitag, 9 – 14 Uhr.

5. Tage der Industriekultur am 10.08.

Programmauswahl für die 5. Tage der Industriekultur am 10.08.

13.30 Uhr Führung durch das Gebäude der „KONSUMZENTRALE“

14.30 Uhr Archivführung durch die Magazine des Sächsischen Wirtschaftsarchiv e.V.

18.00 Uhr Ausstellungseröffnung mit Vortrag von Dr. Enrico Hochmuth „Zwischen Volksfest und Leistungsschau. Industrie- und Gewerbeausstellungen in Leipzig.“

In einer kleinen Kabinettausstellung würdigt das SWA das 120. Jubiläum der 1897 stattgefunden letzten großen Universalausstellung in Leipzig, bei der sich über 3000 Aussteller präsentierten. Gezeigt werden Dokumente und Objekte aus den eigenen Beständen des SWA und von privaten Leihgebern.

„Landschaft in Bewegung – Vom Bergbau zur Seenplatte“

Anlässlich des VIII. Unternehmensgeschichtlichen Kolloquiums zum Thema „Arbeitswelten im Wandel“ eröffnet das Sächsische Wirtschaftsarchiv e.V.  am 21. Oktober 2016 in den Räumen des Archivs die Ausstellung „Landschaft in Bewegung – Vom Bergbau zur Seenplatte“ der Fotothek Mai Leipzig.

Gezeigt werden Fotografien von Peter Radke, Rolf Fischer und Karl Detlef Mai. Die Ausstellung enthält eine Auswahl einer 2015 gestalteten Schau zur Entwicklung des südlichen Leipziger Neuseenlandes und wird durch eine Präsentation bergbaulicher Literatur und Gegenstände ergänzt.

Die Ausstellung wird vom 24.10.2016 bis Ende Januar 2017 im Sächsischen Wirtschaftsarchiv e.V. in der Konsumzentrale Leipzig, Industriestraße 85-95, gezeigt, und kann während der Öffnungszeiten* sowie nach Vereinbarung besichtigt werden.

 

*Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00-16.00 Uhr, Di. bis 18.00 Uhr (nach Vereinbarung)

tl_files/swa-leipzig/aktuelles/Logo Fotothek.jpg  Mit freundlicher Unterstützung: tl_files/swa-leipzig/aktuelles/Logo LMBV.png  tl_files/swa-leipzig/aktuelles/Logo RUL.png

 

In Systemen auf und ab

Ausstellung zum 80. Geburtstag von Dr.-Ing. habil. Wolfgang Schallehn

18. Juli bis 31. August 2016

Sächsisches Wirtschaftsarchiv e.V.

Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig

Mit der Ausstellung würdigt das SWA sein Wirken als Hochschullehrer, insbesondere als vielseitiger Akteur und Visionär auf dem Gebiet des Projektmanagements.

An sieben von ihm bearbeiteten Systemen wird der „arge Weg der Erkenntnis“ eines Systemingenieurs von anfangs rein technischen hin zu gesellschaftspolitischen Fragestellungen skizziert.

Wolfgang Schallehn ist Mitglied des Sächsischen Wirtschaftsarchiv e.V. und hat seinen Vorlass dem Archiv übergeben. 

Eine Besichtigung ist während der Öffnungszeiten (Mo., Mi., Do. 9.00-16.00 Uhr, Di. 9.00-18.00 Uhr) möglich.

Ausstellung „Max Pommer – Architekt und Betonpionier“

18. März bis 27. Mai 2016
Handwerkskammer zu Leipzig
Foyer in der 2. Etage
Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig 

2015 jährte sich der 100. Todestag des Architekten, Betonpioniers, Stadtrats und Sozialreformers Max Pommer (4.4.1847-5.7.1915). Sein umfassendes Wirken zeigte das Sächsische Wirtschaftsarchiv e.V. in einer Ausstellung in der Stadtbibliothek Leipzig.

Auch für die Konstruktion und Ausführung des Stahlbetonbaus des heutigen Haus des Handwerks in der Dresdner Straße 11/13, Sitz der Handwerkskammer zu Leipzig, war die Firma Max Pommer verantwortlich. Es wurde 1906 als Druckhaus für den Unternehmer Oscar Brandstetter gebaut.

Aufgrund dieser Verbindung und des großen Interesses wird die Ausstellung nun noch einmal in den Räumen der Handwerkskammer gezeigt.

In der Zeit vom 18.03. bis 27.05.2016 präsentiert die Schau nicht nur die ganze Spannbreite der Tätigkeiten einer außergewöhnlichen Persönlichkeit des Leipziger Bürgertums, sondern u. a. auch originale Tagebücher, Entwurfszeichnungen für Gebäude und Fotos aus dem Privatbesitz der Familie Pommer.

Reporter des Alltags - Karl-Heinz Mai

Bis Ende Januar zeigt das SWA in seinen Räumen eine kleine Ausstellung weihnachtlicher Bilder aus Leipzig zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts vom "Reporter des Alltags" Karl Heinz Mai. Eine Besichtigung ist während der Öffnungszeiten (Mo., Mi., Do. 9.00-16.00 Uhr, Di. 9.00-18.00 Uhr) möglich.
Weitere Informationen über Karl Heinz Mai und sein fotografisches Werk finden Sie unter www.fotothek-mai.de.

Ausstellung zum 100. Todestag von Max Pommer

Max Pommer

11. September bis 28. November 2015

Leipziger Stadtbibliothek
Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11
04107 Leipzig

Im Jubiläumsjahr der Stadt Leipzig jährt sich auch der 100. Todestag des Architekten, Betonpioniers, Stadtrats und Sozialreformers Max Pommer (4.4.1847-5.7.1915). Sein umfassendes Wirken für die Stadt Leipzig würdigt das Sächsische Wirtschaftsarchiv e.V. gemeinsam mit der Familie und dem Unternehmen Pommer in einer Ausstellung in der Stadtbibliothek Leipzig. In der Zeit vom 11.09. bis 28.11.2015 präsentiert die Schau nicht nur die ganze Spannbreite der Tätigkeiten einer außergewöhnlichen Persönlichkeit des Leipziger Bürgertums, sondern zeigt originale Tagebücher, Entwurfszeichnungen für Gebäude und Fotos aus dem Privatbesitz der Familie Pommer. 

Der Besucher wird erstaunt sein, wie viele unterschiedliche bauliche Handschriften Max Pommer in Leipzig hinterlassen hat, gilt er doch auch als Vorreiter der Anwendung des Stahlbetonbaus in Deutschland.

Eröffnet wird die Ausstellung im Rahmen einer Fachtagung zum Thema „Bezahlbares Wohnen“ und dem sozialreformerischen Wirken Max Pommers. Die Tagung ist ein Gemeinschaftsvorhaben der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und des Sächsischen Wirtschaftsarchiv e.V.

Logos Kulturstiftung Industriekultur